Thailand Essen

Essen in Thailand - beliebte thailändische Gerichte, die Sie unbedingt probieren sollten

Administrator 03.10.2023
23 ansichten
Essen in Thailand - beliebte thailändische Gerichte, die Sie unbedingt probieren sollten
Содержание

Die thailändische Küche - gibt es einen anderen Ort, an dem sich die Aromen so subtil zu einem harmonischen Tanz von scharf, sauer, süß und salzig in jedem Bissen vereinen? Es geht nicht nur um den scharfen Chili oder die aromatischen Kräuter. Es geht um das Herz und die Seele, die die Einheimischen in jedes Gericht stecken und die die thailändische Küche auf der gastronomischen Weltbühne auszeichnen.

Schauen Sie sich diese Liste der beliebtesten thailändischen Gerichte an, die Sie auf Ihrer Reise nach Thailand probieren können (oder sollten).

Pad Thai

Pad Thai, das oft als "Markenzeichen" der thailändischen Küche angesehen wird, ist ein gebratenes Nudelgericht, das bei vielen Menschen in der ganzen Welt bekannt und beliebt ist.

Es ist die beste Manifestation der thailändischen gastronomischen Traditionen - eine harmonische Kombination aus süßen, salzigen und sauren Aromen. Es besteht aus Reisnudeln, die mit Tofu oder Garnelen, Tamarindenmark, Fischsauce, Knoblauch und etwas Palmzucker gebraten werden. Eine Garnierung aus zerstoßenen Erdnüssen, Limettenspalten und frischen Kräutern rundet das Gericht ab.

Zutaten:

  • Reisnudeln
  • Tamarindenfruchtfleisch
  • Fischsauce
  • Palmzucker
  • Eier
  • Frische Garnelen oder Tofu
  • Bohnensprossen
  • Knoblauch
  • Chili
  • Gemahlene Erdnüsse
  • Limettenspalten
  • Frischer Koriander

Obwohl Garnelen und Tofu am häufigsten verwendet werden, gibt es Pad Thai auch mit Huhn, Schweinefleisch oder sogar Rindfleisch. In einigen Variationen können je nach regionalen Vorlieben oder diätetischen Anforderungen zusätzliche Gemüse hinzugefügt oder bestimmte Zutaten weggelassen werden.

Der Ursprung von Pad Thai ist eine Kombination aus Politik und kulinarischer Entwicklung. In den späten 1930er und frühen 1940er Jahren hatte Thailand mit wirtschaftlicher Not zu kämpfen. Um das Gefühl der nationalen Identität zu stärken und den Reisverbrauch zu reduzieren, förderte die Regierung Reisnudeln und führte dieses Gericht ein.

Tom Yum Goong

Dieses köstliche Gericht ist eine würzig-saure thailändische Suppe, die meist mit Garnelen und Meeresfrüchten zubereitet wird. Sie schmeckt ebenso verlockend wie würzig.

Tom Yam Goong ist ein Spiegelbild des thailändischen Wasserreichtums und der Vorliebe des Landes für die Kombination kontrastreicher Geschmacksrichtungen. Man vermutet, dass es seinen Ursprung in Zentralthailand hat, aber inzwischen ist es auf der ganzen Welt beliebt.

Zutaten:

  • Frische Garnelen
  • Zitronengras
  • Galgant (ein Verwandter des Ingwers)
  • Kaffernlimettenblätter
  • Vogelaugen-Chili
  • Fischsauce
  • Limettensaft
  • Pilze

Eine Brühe mit einem scharfen, würzigen Geschmack ist das Markenzeichen der Tom Yam Goong. In beliebten Touristengebieten wird eine weniger scharfe Suppe zubereitet - am besten erkundigen Sie sich beim Kellner im Restaurant, bevor Sie bestellen. Die Suppe enthält eine Reihe von Heilkräutern und Gewürzen und ist nicht nur wegen ihres Geschmacks, sondern auch wegen ihrer gesundheitlichen Vorteile beliebt.

Manchmal wird Kokosmilch hinzugefügt, um eine cremigere Version namens Tom Yum Goong Nam Khon zu erhalten. Es gibt auch Varianten mit anderen Fleischsorten, z. B. Huhn (Tom Yum Gai).

Kaeng Lueang

Kaeng Lueang, auch bekannt als "gelbes Curry", ist ein schmackhaftes thailändisches Gericht, das sich deutlich von den bekannteren grünen und roten Currys unterscheidet. Kaeng Lueang hat seinen Ursprung in den südlichen Regionen Thailands und wurde sowohl von lokalen Aromen als auch von Nachbarländern, insbesondere Malaysia, beeinflusst.

Kaeng Lueang zeichnet sich durch eine saure und würzige Brühe aus. Sie enthält in der Regel Fisch oder Garnelen, ergänzt durch Gemüse und gewürzt mit fermentierter Fischsauce oder Garnelenpaste.

Zutaten:

  • Fisch oder Krabben
  • Kurkuma
  • Vogelaugen-Chili
  • Tamarindensaft
  • Garnelenpaste oder fermentierte Fischsauce
  • Gemüse der Saison wie Bambussprossen oder Papaya

Die Art des Fischs oder der Meeresfrüchte kann variieren, und in vegetarischen Versionen wird der Fisch durch Tofu oder Pilze ersetzt, so dass dieses Gericht für eine Vielzahl von Ernährungsvorlieben geeignet ist.

Gaeng Daeng

Gaeng Daeng, bekannt als "rotes Curry", ist ein reichhaltig gewürztes Gericht, das sowohl cremig als auch würzig ist. Das Gericht hat einen tiefroten Farbton, was auf die Verwendung von getrockneten roten Chilis zurückzuführen ist. Es ist eine Mischung aus saftigem Fleisch (meist Huhn, Rind oder Ente), das in Kokosmilch geschmort und mit verschiedenen Gewürzen abgeschmeckt wird.

Zutaten:

  • Kokosnussmilch
  • Fleisch nach Wahl (Huhn, Rind oder Ente)
  • Rote Currypaste (eine Mischung aus getrockneten roten Chilis, Knoblauch, Zitronengras, Schalotten, Galgant, usw.)
  • Fischsauce
  • Palmzucker
  • Thai-Basilikum
  • Kaffernlimettenblätter

Die Wahl des Eiweißanteils kann variiert werden: Einige Varianten können Tofu für Vegetarier oder Garnelen für Liebhaber von Meeresfrüchten verwenden.

Das rote Curry, für das Kokosmilch und eine Paste aus verschiedenen Zutaten verwendet werden, spiegelt den tropischen Reichtum Thailands und die Geschichte des Handels wider, der verschiedene Gewürze in die Region brachte.

Khao Soi

Tauchen Sie in Nordthailand ein, und Sie werden feststellen, dass auf vielen Tischen die schmackhafte und reichhaltige Khao Soi-Suppe steht. Es ist eine Nudelsuppe, deren Geschichte so vielfältig ist wie ihre Aromen. Man nimmt an, dass sie von der burmesischen Küche beeinflusst ist, aber die Geschichte der Khao Soi geht auf die Handelsrouten zurück, die Myanmar, Laos und Thailand miteinander verbanden, und bringt eine Mischung aus Kulturen und Geschmacksrichtungen zusammen.

Weizen- oder Eiernudeln in einer mit Kokosnussmilch gewürzten Currysauce, garniert mit knusprig gebratenen Nudeln. Die Schärfe des Currys verbindet sich perfekt mit der dezenten Süße der Kokosnuss.

Zutaten:

  • Eiernudeln
  • Huhn oder Rindfleisch
  • Kokosnussmilch
  • Rote Currypaste
  • Sojasauce
  • Schalotten
  • Ingwer
  • Kurkuma
  • Limettenscheiben zum Servieren

Obwohl Hühnerfleisch die häufigste Variante ist, gibt es oft auch Rindfleisch und sogar Tofu. Bei einigen Varianten werden je nach regionalen Vorlieben verschiedene Nudelsorten verwendet.

Khao Pad

Khao Pad, was übersetzt "gebratener Reis" bedeutet, ist ein vielseitiges Gericht, das in fast jedem thailändischen Restaurant auf der ganzen Welt zu finden ist. Gebratener Reis ist in ganz Asien ein Grundnahrungsmittel, aber jede Region gibt ihm ihre eigene Note. Khao Pad ist eine thailändische Version, die von chinesischen Einwanderern beeinflusst, aber an den thailändischen Geschmack angepasst wurde.

Zutaten:

  • Jasminreis
  • Eiweiß (Huhn, Schweinefleisch, Rindfleisch, Garnelen)
  • Eier
  • Sojasauce
  • Zwiebeln
  • Tomaten
  • Grüne Zwiebeln
  • Gurkenscheiben zum Garnieren

Im Kern ist Khao Pad gebratener Reis, oft mit einem Eiweiß - Huhn, Schwein, Rind oder Garnelen -, gewürzt mit Sojasauce, Knoblauch und vielleicht Chili. Dazu gibt es oft Gurken- und Tomatenscheiben. Obwohl die Basis die gleiche ist, gibt es Khao Pad auch mit Ananas, Krabben oder sogar in einer vegetarischen Version mit Tofu und verschiedenen Gemüsesorten.

Pad Kra Pao Moo

Der Name dieses thailändischen Gerichts mag verwirren, aber sein Geschmack ist sehr einfach - würzig, schmackhaft und süchtig machend. Aufgrund seiner Einfachheit und seines überschwänglichen Geschmacks hat sich dieses Gericht in ganz Thailand zu einem beliebten Straßen- und Hausgericht entwickelt.

Zutaten:

  • Gehacktes Schweinefleisch
  • Heilige Basilikumblätter
  • Vogelaugen-Chili
  • Sojasauce
  • Fischsauce
  • Knoblauch
  • Zucker

Pad Kra Pao Mu ist gehacktes Schweinefleisch, das mit heiligem Basilikum (kra pao) gebraten wird, was dem Gericht einen Geschmack verleiht, der durch die scharfen Chilischoten noch verstärkt wird. Je nach Vorliebe kann anstelle von Schweinefleisch auch Hühner- oder Rindfleisch verwendet werden. Der Schärfegrad kann angepasst werden, aber traditionell ist es sehr scharf!

Som Tam

Som Tam ist eine erfrischende Sinfonie von Aromen und Texturen. Es wird oft als "würziger grüner Papayasalat" bezeichnet und ist eines der Grundgerichte im Nordosten Thailands. Som Tam stammt ursprünglich aus der Isaan-Region im Nordosten Thailands, hat aber bereits im ganzen Land und darüber hinaus an Beliebtheit gewonnen.

Knackige, zerkleinerte grüne Papaya vermischt sich mit einem würzigen, säuerlichen, süßen und salzigen Dressing zu einem leuchtenden und geschmackvollen Salat, der sowohl erfrischend als auch schmackhaft ist.

Zutaten:

  • Grüne Papaya, zerkleinert
  • Bird's Eye Chili
  • Knoblauch
  • Tomaten
  • Lange Bohnen
  • Fischsauce
  • Limettensaft
  • Palmzucker
  • Getrocknete Garnelen (optional)

Es gibt viele Varianten, darunter Som Tam Thai (mit Erdnüssen), Som Tam Boo (mit Krabben), Som Tam Lao (mit fermentierter Fischsauce).

Laab

Laab, auch Larb genannt, ist ein "Fleischsalat", der in der nordöstlichen Region von Thailand und Laos heimisch ist. Obwohl es sich um ein in Thailand und Laos verbreitetes Gericht handelt, hat Laab seinen Weg in die thailändische Küche gefunden, vor allem in der Region Isaan.

Zutaten:

  • Hackfleisch (Schweine-, Hühner- oder Rindfleisch)
  • Limettensaft
  • Fischsauce
  • Gebratener polierter Reis
  • Minzblätter
  • Koriander
  • Grüne Zwiebeln

Dieses Gericht besteht aus fein gehacktem Fleisch, in der Regel Schweine-, Hühner- oder Rindfleisch, das mit einer Mischung aus Limettensaft, Fischsauce, gebratenem poliertem Reis und Kräutern gewürzt wird. Neben den verschiedenen Fleischvarianten gibt es auch eine Version mit Ente. Der Schärfegrad kann je nach Geschmack angepasst werden.

Khao Pad Sapparod

Übersetzt bedeutet dieses Gericht "Gebratener Ananas-Reis", und es ist so exotisch, wie es klingt. Obwohl gebratener Reis in ganz Asien üblich ist, fängt Khao Pad Sapparod mit seinem Ananas-Twist die tropische Essenz Thailands auf die bestmögliche Weise ein.

Zutaten:

  • Jasminreis
  • Frische Ananas
  • Garnelen und Huhn
  • Geröstete Cashewnüsse
  • Rosinen
  • Fischsauce
  • Sojasauce
  • Currypulver

Stellen Sie sich geschmackvollen Jasminreis vor, der mit saftigen Ananasstücken, saftigen Garnelen und Hühnerfleisch gebraten und mit gerösteten Cashewnüssen und Rosinen bestreut wird. Dieses Gericht wird oft in einem Teller mit einer halben ganzen Ananas serviert. Es ist eine köstliche Kombination aus süß, salzig und leicht säuerlich. Vegetarische Liebhaber können sich freuen! Es gibt auch eine vegetarische Version mit verschiedenen Gemüsesorten wie Paprika und Karotten.

Gaeng Keow Wan Gai

Dies ist ein authentisches thailändisches Curry mit grüner Farbe und intensivem Geschmack, das passenderweise "Green Chicken Curry" heißt. Obwohl der genaue Ursprung dieses Gerichts umstritten ist, geht man davon aus, dass es vom indischen Curry beeinflusst und im Laufe der Jahrhunderte an die lokalen Zutaten und Geschmäcker angepasst wurde.

Zutaten:

  • Hühnerfleisch
  • Grüne Currypaste
  • Kokosnussmilch
  • Thailändische Aubergine
  • Kaffernlimettenblätter
  • Basilikumblätter
  • Fischsauce
  • Palmzucker

Eine leuchtend grüne Brühe, cremig durch Kokosmilch, mit zarten Hühner- und Auberginenstücken. Hühnerfleisch ist die beliebteste Variante, aber auch Rindfleisch, Schweinefleisch, Garnelen und sogar Tofu sind nicht unüblich, und für zusätzlichen Geschmack kann Gemüse hinzugefügt werden. Auch der Schärfegrad kann je nach Vorliebe variiert werden.

Gai Pad Med Ma Muang

Gai Pad Med Ma Muang

Wenn Sie Cashewnüsse mögen, dann ist Gai Pad Med Ma Muang oder Huhn mit Cashewnüssen Ihre Eintrittskarte in den kulinarischen Himmel Thailands. Trotz des Einflusses der chinesischen Küche wurde dieses Gericht auf thailändische Art und Weise mit lokalen Zutaten und Aromen verfeinert.

Das Gericht enthält:

  • Huhn
  • Kaschu-Nüsse
  • Paprikaschoten
  • Zwiebeln
  • Sojasauce
  • Austernsauce
  • Getrockneter Chili

Im Ofen gebratenes Hühnerfleisch, knackige Cashewnüsse, süße Paprika und Zwiebeln werden in einer würzigen Sauce angebraten. Das ist eine gelungene Kombination aus Textur und Geschmack. In einigen Varianten können Sie Pilze oder Mais für zusätzliche Knackigkeit hinzufügen.

Gaeng Panang Gai

Panang-Curry mit Huhn ist ein thailändisches Curry, das die perfekte Kombination aus Schärfe und cremigem Kokosnussreichtum bietet. Der Name "Panang" stammt von der Insel Penang in Nordmalaysia, was auf ein gemeinsames Erbe schließen lässt.

Zutaten:

  • Hühnerfleisch
  • Panang-Curry-Paste
  • Kokosnussmilch
  • Kaffernlimettenblätter
  • Fischsauce
  • Palmzucker

Gaeng Panang ist dicker als seine grünen und roten Verwandten und ist ein reichhaltiges, leicht süßes und würziges Curry, das mit saftigen Hühnerfleischstücken garniert ist. Anstelle von Hühnerfleisch kann auch Rind- oder Schweinefleisch verwendet werden, wobei jede Variante dem Gericht einen eigenen Charakter verleiht.

Pad See Ew

Pad See Ew, eines der beliebtesten Nudelgerichte Thailands, bedeutet übersetzt "mit Sojasauce gebraten", ein Name, der direkt die Spezialität dieses Gerichts widerspiegelt. Ursprünglich von chinesischen Einwanderern stammend, wurde Pad See Ew später von Einheimischen adaptiert und mit thailändischen Aromen versehen.

Zutaten:

  • Flache Reisnudeln
  • Eiweiß (Huhn, Rindfleisch oder Tofu)
  • Chinesischer Brokkoli
  • Dunkle Sojasauce
  • Normale Sojasauce
  • Knoblauch
  • Eier

Dicke, flache Reisnudeln werden mit Fleisch - in der Regel Hühner- oder Rindfleisch -, chinesischem Brokkoli und einer salzig-süßen Soße zu einem herzhaften und schmackhaften Gericht gebraten. Trotz der Beliebtheit von Rind- und Hühnerfleisch verleiht Tofu dieser Delikatesse eine köstliche vegetarische Note.

Khao Niao Mamuang

Zum süßen Abschluss lernen wir Khao Niao Mamuang kennen. Dieses liebevoll Mango Sticky Rice genannte Dessert ist eine süße Leckerei, die die kulinarischen Vorzüge Thailands perfekt verkörpert. Als Land, in dem es von Mangos nur so wimmelt, ist es kein Wunder, dass Thailand der Geburtsort dieses kultigen Desserts ist, das weltweit Anerkennung gefunden hat.

Zutaten:

  • Klebriger Reis
  • Reife Mango
  • Kokosnussmilch
  • Zucker
  • Salz
  • Geröstete Mungobohnen oder Sesamsamen (zum Garnieren)

Khao Niao Mamuang kombiniert süßen Klebreis mit reifen, saftigen Mangostücken, die mit einer cremigen Kokosnusssauce beträufelt werden. Seltsamerweise ist die Kokosnusssoße leicht salzig - das bringt ihren Geschmack zur Geltung und harmoniert sehr gut mit der süßen Mango. Obwohl das Grundrezept ziemlich gleich bleibt, können einige Variationen hinzugefügt werden, z. B. Kokosnusseis für mehr Spaß.

Banana Roti

Roti mögen ihren Ursprung in Indien haben, aber Bananen-Roti sind eine eindeutig thailändische Süßspeise. Von indischen und muslimischen Händlern importiert, wurde Roti in Thailand übernommen und weiterentwickelt, was zu süßen Innovationen wie Bananen-Roti führte.

Weiche, flockige Tortillas werden mit reifen Bananenscheiben gefüllt, frittiert und dann mit süßer Kondensmilch, Schokoladenüberzug oder Nutella beträufelt. Abgesehen von Bananen kann man die Roti mit allen möglichen Belägen versehen - Schokolade, Eier, Käse. Ich persönlich mag die Variante mit Ei und Banane innen und Schokoladensirup außen.

Hier sind wir am Ende unserer Reise durch die ikonischen Gerichte der thailändischen Küche angelangt. Jedes Gericht erzählt eine andere Geschichte, von den belebten Straßenmärkten Bangkoks bis zu den ruhigen Stränden von Phuket. Sind Sie bereit, sich auf Ihre eigene kulinarische Reise zu begeben und eines dieser köstlichen Gerichte zu probieren?

Fragen und Antworten

Welches thailändische Gericht gilt als das berühmteste?

Obwohl sie alle etwas Besonderes sind, wird Pad Thai oft als das Aushängeschild der thailändischen Küche angesehen. In einigen Ländern konkurriert wahrscheinlich die Tom-Yum-Suppe mit diesem Gericht.

Wie wurde die thailändische Küche von den Nachbarländern beeinflusst?

Gerichte wie Khao Soi stammen aus Myanmar, während andere von China, Indien und Malaysia beeinflusst wurden, was zeigt, dass Thailand ein kultureller Schmelztiegel ist.

Ich bin Vegetarier. Welche Gerichte können ohne Fleisch gegessen werden?

Die meisten thailändischen Gerichte, darunter Pad Thai, Gaeng Daeng und Khao Pad, können vegetarisch zubereitet werden, indem man das Fleisch durch Tofu ersetzt und Sojasauce anstelle von Fischsauce verwendet.

Welches Gericht ist für diejenigen geeignet, die es nicht zu scharf mögen?

Khao Niao Mamuang ist ein süßes Gericht und eine gute Wahl für alle. Was salzige Gerichte angeht, so ist Khao Pad ein milderes Gericht als die meisten anderen.

Was macht die thailändische Küche so köstlich?

Es ist die meisterhafte Ausgewogenheit der verschiedenen Geschmacksrichtungen, die frischen Zutaten und die Kombination von Kräutern und Gewürzen, die der thailändischen Küche ihren unverwechselbaren Geschmack verleihen.